Spielzeug – Hersteller und der Markt

Spielzeug

(Bildquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)

Spielzeug unterlag schon immer dem Wandel der Zeit. Manches Spielzeug aus vergangenen Jahrzehnten oder Jahrhunderten ist beliebt bei Sammlern, die gerne auch mal richtig Geld für ein besonderes Spielzeug ausgeben. Gesammelt und auf Flohmärkten gehandelt wird so ziemlich alles. Vom Blechroboter aus den 60er Jahren mit Sammelwert bis einfaches Holzspielzeug über hochwertige Käthe Kruse Puppen mit Geschichte, die bei Puppenliebhabern hoch im Kurs stehen.


Nürnberg – Spielwarenstadt

Die Spielwarenmesse in der Spielwarenstadt Nürnberg bestätigt die Trends des Spielzeugs in Richtung multimediales Spielzeug. In Nürnberg sind Spielwarenbegeisterte auch gut im Spielwarenmuseum aufgehoben. Dort lassen sich Spielzeug und Spielwaren aus vergangenen Zeit besichtigen und dem ein oder anderen kommen die Kindheitstage wieder in der Sinn.

Große Spielzeughersteller und deren Produkte

Zu den wohl größten Herstellern von Spielwaren weltweit zählen die Unternehmen Mattel, Lego, Playmobil und Steiff. Im Folgenden ein paar Infos zu den Unternehmen und deren bekannten Produkten auf dem Spielwarenmarkt.

Produkte von Mattel

Mattel ist ein Unternehmen aus den USA. Das wohl bekannteste Produkt von Mattel ist die Barbie-Puppe, die es seit 1959 gibt, gefolgt von Barbies Freund Ken, seit 1961. Gegründet wurde das Unternehmen im Jahre 1945 von Harold Matsen. Weitere bekannt und beliebte Produkte von Mattel sind die „Masters of the Universe Actionfiguren“.

Produkte von Lego

Das Unternehmen Lego ist Weltführer am Markt in der Herstellung von Spielzeug. Seinen Sitz hat Lego in Dänemark und wurde bereits 1932 von Ole Kirk Christiansen gegründet. Angefangen hat man mit Holzspielzeug. Im Jahr 1949 kamen dann die weltweit bekannten Legosteine auf den Markt. Die Variantenvielfalt von Lego ist schier endlos. Figuren und Themenserien eroberten nach und nach den Markt. Auch Lego Computerspiele für den PC sind erhältlich. Für einen Städtetrip eignen sich die Legoland Freizeitparks zum Beispiel in Billund in Dänemarkt oder Günzburg in Deutschland.

Produkte von Playmobil

Die Firma Playmobil hat ihren Sitz nicht weit weg von Nürnberg in Zirndorf. Das zentrale Produkt ist eine Kunststoffspielfigur, umgangssprachlich auch „Playmobilmännchen“ genannt. Seit 1974 gibt es Playmobilprodukte auf dem Markt. Anfangs waren die Figuren einfach gestalte und es gab nur ein paar Spielwelten. Im Laufe der Jahrzehnte wurde jedoch die Produktpalette erweitert und so kamen weitere Spielwelten (beispielsweise Safari-Welt, Kindergarten, Märchenwelt, Freizeitpark) auf den Markt.

Playmobil verkauft seine Produkte auf dem Markt weltweit, wozu einige europäische Länder und die USA gehören. Für Playmobilfiguren gibt es natürlich auch einen Sammlermarkt. Begehrt sind hierbei Originalfiguren aus den Entstehungsjahren.

Produkte von Steiff

Hinter dem Markennamen von Steiff steht die das Unternehmen Margarete Steiff GmbH. Im Fokus der Produktion liegen Plüschtiere. Gegründet wurde das Unternehmen 1880 und der Vertrieb von Teddybären und Plüschtieren erfolgt weltweit. Echte Steiff-Bären sind an der besonderen Marke zu erkennen: der metallene Knopf (zum Beispiel im Ohr) mit der entsprechenden Stoff-Fahne. Je nach Ausführung dieser Erkennungsmerkmale lassen sich die Produkte zeitlich einordnen, da diese im Laufe der Jahrzehnte neu gestaltet wurden.

Investition und Trading

Mattel, Hasbro und Toys sind Unternehmen an der Börse und relevant für Investoren und CFD-Trader. Ein interessanter aber auch schwieriger Markt für Anleger: Spielzeugaktien sind leider kein Kinderspiel.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *